BIENENKINO

Live improvisierter Trickfilm für Kinder. Ausgezeichnet mit dem Junge Ohren Preis 2009.

Das Format „Bienenkino“ unterhält ein junges Publikum durch gänzlich improvisierte Live-Animationen in Wort, Bild und Musik. Die Mitglieder des Ensembles wissen beim Betreten der Bühne ebensowenig wie ihr Publikum, wohin genau die musikalische Reise gehen wird. Einzig bekannt sind die Mittel: Musik, Erzählung, Zeichnung und Animation.

„Einer durchaus alten künstlerischen Idee wird hier mit neuen Medien neues Leben eingehaucht. Malerei, Musik und Sprache kommen beim „Bienenkino“ kongenial zusammen. Opulente, sinnliche Bilder treffen auf improvisierte Musik und einen leidenschaftlichen Geschichtenerzähler und Sprachakrobaten. Eine imaginäre Bilderwelt, die die Musik nicht funktionalisiert sondern als Protagonisten einbindet. Eine Herausforderung
sowohl für die Ohren als auch für die Phantasie. Ein Fest der Emotionen und überzeugendes Gesamtkunstwerk.“ (Begründung der Jury, zur Vergabe des Junge Ohren Preis 2009)

Biene Seppi hat in Gregors Garten eine alte Kamera gefunden, dreht nun seine eigenen Filme und beginnt auf der Suche nach geeigneten Motiven, Schauspielern und Geschichten eine Reise ins spannende Ungewisse. Weitere Geschichten und Charaktere werden im Augenblick der Aufführung frei erfunden.

VIDEOS ANSEHEN:

Bienenkino: Die Prinzessin und der Kaktus
Bienenkino: Kasperltheater
Bienenkino: Die Sache mit dem Maulwurf
Bienenkino: Die Sache mit dem Maulwurf 2
Bienenkino: Bienenfisch
Bienenkino: Chezo der Hund

Ensemble Tetete: Tagtool: Markus Dorninger , Matthias Fritz, Piano: Philip Zoubek, Schlagzeug: Matl Koch, Stimme: Christian Reiner

Bienenkino
Eine Produktion des Tetete
www.tetete.at

Zurück Auf Kinderaugenhöhe

Dieser Beitrag wurde unter ALLE ARTIKEL IN REIHE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.